Küchenrückwand: Glasscheiben nach Maß in der Küche



Sie sind es leid, dass Sie die Fugen Ihres Fliesenspiegels in der Küche permanent putzen müssen und überhaupt sind die Fliesen mittlerweile alles andere als zeitgemäß? Eine Küchenrückwand aus Glas schafft Abhilfe und stellt zudem ein optisches Highlight dar.
Welches Glas ist für eine Küchenrückwand zu verwenden?
Für Küchenrückwände aus Glas sollte in jedem Falle ein Einscheibensicherheitsglas verwendet werden. Häufig werden die Glasrückwände hinter dem Herd angebracht. Aufgrund seiner technischen Eigenschaften ist das ESG relativ unempfindlich gegenüber Temperaturunterschieden. Die Schlag- und Stoßfestigkeit sowie die Sicherheitseigenschaften, welche im Falle eines Bruchs zum Tragen kommen, unterstreichen die Glasauswahl zusätzlich.
Warum sollte ein Heißlagerungstest durchgeführt werden?
Wie in dem Artikel „Spontanbruch ade: Der Heißlagerungstest bei Einscheibensicherheitsglas“ nachzulesen ist, können Einschlüsse im Glas einen spannungsbedingten Bruch verursachen, der keinen Reklamationsgrund darstellt. Mithilfe eines Heißlagerungstests wird das Risiko eines Spontanbruchs nahezu aufgehoben. Sollte die Scheibe trotz Heißlagerungstest widererwarten spontan brechen, haben Sie einen Reklamationsanspruch.
Wie sollten die Kanten einer Küchenrückwand aus Glas beschaffen sein?
Die Kanten einer Küchenrückwand sind stets sichtbar, weshalb eine umlaufend geschliffene und polierte Kante gewählt werden sollte. Von gesäumten Kanten ist folglich abzuraten, da diese nicht über eine Fase verfügen und teils unregelmäßig aussehen können.
Wann sollte die Küchenrückwand mit einem Gehrungsschliff versehen werden?
Sofern Ihre Küche nicht einzeilig ist, sondern eine Ecklösung darstellt, empfiehlt sich die Verglasung beider Rückwände. Damit die Scheiben miteinander bündig in der Ecke abschließen, sollten die beiden kurzen Seiten mit einem Gehrungsschliff versehen werden. Mit dieser optisch hochwertigen Verbindung vermeiden Sie zudem die Ansammlung von Staub etc. zwischen den beiden Scheiben.
Wie kann eine Küchenrückwand aus Glas bestellt werden?
Eine Küchenrückwand aus Glas können Sie im Onlineshop bestellen, wobei Sie separat eine Zeichnung mit Ausschnitten für Steckdosen und dergleichen senden sollten. Der Preis für die Ausschnitte wird von uns im Nachgang hinzugerechnet und in Ihrer Auftragsbestätigung aufgelistet. Die bequemere Variante stellt die Angebotsanforderung dar, welche Sie sich bequem per E-Mail ausführen können. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich telefonisch zur Verfügung.
Was muss bei der Bestellung beachtet werden?
Bei der Bestellung sollten Sie beachten, dass die Ausschnitte für Steckdosen beispielsweise genau ausgemessen sein müssen, da eine Bearbeitung im Nachgang nicht mehr möglich ist. Hierfür ist es weiterhin wichtig, dass Sie uns mitteilen, ob es sich bei Ihrer Zeichnung um die Rück- oder Vorderansicht handelt, sofern die Ausschnitte nicht symmetrisch sind.
Wie stark sollte die Küchenrückwand aus Glas sein?
Die Stärke der Glasscheibe ist im Wesentlichen von der Größe abhängig. Bei kleinen Rückwänden, die zum Beispiel lediglich hinter dem Herd angebracht werden, reicht eine Stärke von vier Millimetern aus. Rückwände, die über eine komplette Küchenzeile verlaufen, sollten hingegen eine Stärke von sechs Millimetern aufweisen.
Warum empfiehlt sich eine Lackierung?
Die Lackierung der Küchenrückwand weist zwei entscheidende Vorteile auf. Einerseits haben Sie Möglichkeit, Ihren Wunschfarbton in der Küche zu integrieren und andererseits wird die Befestigung um ein Vielfaches erleichtert. Lackierte Scheiben können bequem mithilfe von neutralvernetzendem Silikon oder Kleber montiert werden, da diese blickdicht sind.
Weshalb sollte die Küchenrückwand aus Weißglas bestehen?
Der im Floatglas enthaltene Grünstich kann zu einer Verfälschung des von Ihnen gewünschten Farbergebnisses führen, weshalb es, vor allem bei hell lackierten Scheiben ratsam ist, ein Weißglas zu verwenden.
Wie kann eine Küchenrückwand befestigt werden?
Die Befestigung ist abhängig von Ihrer Glasauswahl. Alle Scheiben, die nicht lackiert sind, müssen mittels Schrauben montiert werden. Für eine solche Montage ist es notwendig, die Scheibe mit den passenden Lochbohrungen zu versehen. Ein Nachteil dieser Befestigung besteht in dem Spalt, der zwischen der Glasrückwand und dem Fliesenspiegel entsteht, auch wenn dieser minimal ist, kann sich Staub dahinter ansammeln. Lackierte Scheiben hingegen können Sie, wie bereits erwähnt mit Silikon oder Kleber anbringen, wobei diese neutralvernetzend sein müssen, damit der Lack nicht angegriffen wird.

© Contexterie


 

Glasscheiben für Küchenspiegel und Küchenrückwände nach Maß - Hier gelangen Sie zu geeigneten Glasplatten